Mittwoch, 22. April 2020

Keine 500% mehr: War Casino-Bonus früher besser?

Wenn man sich in einem Online Casino neu anmeldet, dann kann man aller Regel nach einen Willkommensbonus mitnehmen. Meistens wird dabei das Guthaben verdoppelt, wenn man sein Spielerkonto das erste mal auflädt. Manchmal kommen noch ein paar Freispiele dazu. Doch was ist mit richtig hohen Belohnungen? Und werden die Angebote tatsächlich immer schlechter?


Die gute alte Zeit

Im Jahr 2019 existierte noch eine ganze Handvoll Angebote mit sattem Casinobonus. Als Spieler musste man nur kleine Summen in die Hand nehmen, um sich mit einem anständigen Startkapital an die Automaten und Spieltische zu setzen. 2020 nun hat sich die Lage ein wenig geändert.
Vereinzelt erspähen wir zwar noch immer Angebote, die unser Geld verfünffachen oder sogar versechsfachen. Allerdings sollte man gerade bei den besten Offerten mit einem gesunden Maß an Skepsis zu Werke gehen. Noch immer lauert das eine oder andere unseriöse Online Casino hinter mancher Ecke.

Vorsicht vor Abzocke

Um nicht einem Lockvogelangebot zu erliegen und Schiffbruch mit Abzocker-Casinos zu erleiden, sollte man Umsicht walten lassen. Eine Möglichkeit ist es, auf den Rat von Expertenseiten zu achten. Auf der Seite Casinokomplett ist momentan ein einziger 400% Casino Bonus von europäischen Anbietern vorbehaltlos zu empfehlen. Dazu gibt es noch eine Reihe von 200%-Angeboten, bei denen die Einzahlung also verdreifacht wird.

Dabei wird noch ein weiteres Element der Bonus-Deals unter die Lupe genommen, das wir bislang unerwähnt gelassen haben. Die Rede ist von den Bonusbedingungen. Dazu gehören die Umsatzanforderungen, also wie viel wir im Casino einsetzen müssen, um einen Bonus auszahlen zu können. Doch das Kleingedruckte muss auch nach anderen Klauseln abgesucht werden, damit dem Spieler eine böse Überraschung erspart bleibt.

Nur, wenn alle drei zusammenkommen, kann man von einem wirklich guten Bonus reden, dessen Mitnahme sich lohnt: Prozentsatz, Höchstbetrag und Bedingungen. Nur, wenn alles passt, wird der Spaß am Glücksspiel durch eine faire Gewinnchance gefördert.

Bonuskonjunktur: Bessere Angebote in 2021?

Die zuverlässigen Anbieter, die von einst hohen Belohnungen auf Mittelmaß umgestellt haben, werden schmerzlich vermisst. Wir haben uns gefragt, ob sich dieser Trend über das Jahr hinweg fortsetzen wird. Ähnlich wie an der Börse folgt auch die Glücksspiel-Branche oft einem bestimmtem Trend.

Was die Analysen zutage bringen, dürfte den Spielern jedoch kaum gefallen. Experten sehen eine erhöhte Gefahr des weiteren Herabsinkens in beidem: Dem Prozentsatz sowie den Bonusbeträgen. Sie machen dafür einen ganz schlichten Grund aus.

Neue Glücksspielregulierung ab 2021?

Aktuell stellt die Politik die Weichen für einen neuen bundesweiten Glücksspielstaatsvertrag. Geplant ist eine umfassende Regulierung ab Sommer 2021. Dann werden die Karten neu gemischt.

Die Anbieter müssen sich mit vielen neuen Regeln auseinandersetzen. Die Auflagen zur Durchführung von Online-Glücksspiel werden als sehr streng erwartet. Dabei ist es prinzipiell möglich, dass Bonusangebote direkt von der Regulierung betroffen sind und begrenzt werden.

Unabhängig davon steigt aber auch das Investitionsrisiko auf die Anbieter, je näher dieser Tag X rückt. Wenn man als Unternehmen auf der Einnahmenseite vor einer ungewissen Zukunft steht, dann überlegt man sich zweimal, ob man lieber mehr oder doch weniger Gratis-Guthaben verschenkt.

Boni sind ein dynamischer Markt

Natürlich kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. In diesen Bereichen läuft vieles dynamisch ab: Wenn ein oder zwei Casinoanbieter ihre Angebote in die Höhe schrauben, dann sehen sich eventuell weitere Marktteilnehmer genötigt, mit derselben Großzügigkeit nachzuziehen.

Auch, dass die neue Regulierung tatsächlich ab Juli 2021 zur Anwendung kommt, ist noch nicht nagelfest. Die Länder wollten bereits vor Jahren Sportwetten-Lizenzen vergeben und sind damals kläglich gescheitert.

Ob diesmal alles anders wird und ob der Bonusbaum sprießen kann, das werden wir abwarten müssen. Fest steht nur: Bis auf Weiteres müssen wir mit den heutigen Möglichkeiten leben und diese Möglichkeiten sind eigentlich gar nicht mal so schlecht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten