Mittwoch, 20. April 2016

Baldur's Gate: Siege of Dragonspear

Mit Baldur's Gate: Siege of Dragonspear erhält eine der Rollenspielperlen aus der Zeit um die Jahrtausendwende neue Inhalte. Knapp 30 Spielstunden soll die neue Erweiterung bringen, an ein Spiel das selbst gut 100 Stunden schlucken kann, wenn man sich alles ansieht. Das Studio Beamdog hat sich den früheren BioWare Rollenspielen angenommen und zunächst die beiden Spiele, Baldurs Gate 1 und Baldurs Gate 2 mitsamt der Erweiterungen zu jeweils der Baldur's Gate: Enhanced Edition und Baldur's Gate 2: Enhanced Edition für moderne System und Mobile Geräte (iOS und Android) angepasst und schon kleine neue Inhalte, wie drei neue Abenteuer und Charaktere und ein verbessertes User Interface eingefügt, die sich nahtlos in das frühere Spiel eingebunden haben.

Siege of Dragonspear Logo

Doch mit Siege of Dragonspear schließen das Team der Beamdog die geschichtliche Lücke zwischen den beiden Spielen die zugegeben etwas seltsam anmutete, den beiden Spielen aber dennoch nur sehr wenig Abbruch tat. Aber viel beeindruckender ist die Zeitspanne bis es zu einer Erweiterung des Spiels kam, schließlich wurde Baldur's Gate 1 im Dezember 1998 veröffentlicht und erhielt etwa ein halbes Jahr, im Mai 1999 seine Erweiterung, Baldur's Gate: Die Legenden der Schwertküste. Die zweite Erweiterung zu Baldur's Gate 1 erschien damit fast 17 Jahre später, was alleine schon ein Rekord in der bisherigen Videospielgeschichte sein dürfte. Jedoch beweist es vor allem, dass es immer noch Interesse an der speziellen Art von Rollenspielen gibt. Natürlich gibt es immer noch Vertreter der in der Isometrischen-Ansicht gespielten Rollenspiele auf Basis eines Pen&Paper Rollenspiels, aber den ganz speziellen Stil trafen bisher nur wenige.

Siege of Dragonspear Fight

Beispielsweise Pillars of Eternety, welches nicht nur Optisch an Baldur's Gate angelehnt ist. Die Liebe zu solchen Rollenspielperle wie Baldur's Gate 1 wird deutlich, da es nicht nur durch ein kleines Modteam noch heute Inhalte erhält, sondern von einem professionellem Studio welches sich die Rechte an dem alten BioWare Titel gesichert hat.

Siege of Dragonspear City

Vielleicht haben wir Glück und die Erweiterung erweist sich als Erfolg und nicht nur um die Geschichte abzurunden, sondern auch um die der Motivation der Entwickler für eventuelle weitere Projekte zu stärken. So könnten uns eventuell auch neue Inhalte für Baldur's Gate 2 oder sogar eine Modernisierung von Interplays Planescape: Torment, welches auf der gleichen Engine basiert, ins Haus. Vielleicht überraschen sie uns ja sogar mit einem eigenen Spiel, denn es wäre schade solch eine Begeisterung für Klassische Rollenspiele im Sande verlaufen zu sehen. Hoffen wir das beste für den Erfolg des Studios und ihrem Beitrag zum Rollenspielklassiker Baldur's Gate.

Keine Kommentare:

Kommentar posten