Mittwoch, 27. Juli 2016

Fallout 4 DLC Kritik wird größer

So gut wie alle Titel des Spieleentwickler Bethesda Softworks sind grandios und dies ist auch nicht anders bei dem neusten Titel "Fallout 4". Doch die bereits zur Verfügung gestellten DLC Inhalte stehen unter negativer Kritik seitens der Fangemeinschaft. Doch sind die DLC Inhalte für Fallout 4 wirklich so schlecht oder sind die Fans nur enttäuscht und haben einfach mehr erwartet.

Fallout 4

Automatron

Der erste DLC Inhalt war "Automatron" und fügt neue Roboter ins Wasteland hinzu. Die Geschichte ist kurz und knapp, aber dafür recht interessant. Der Meister aller Roboter mit dem Namen "Mechanist", macht mit seinen umgebauten Robotern das Wasterland unsicher. Unsere Aufgabe ist den "Mechanist" aufzuhalten. Wir erhalten von jeden zerstörten Roboter neue Bauteile, welche wir für unsere eigenen Roboter verwenden können. So können wir eine eigene Armee mit verbesserten und tödlichen Roboter-Begleitern bauen.

Automatron

Wasteland Workshop

Der zweite DLC Inhalt war der "Wasteland Workshop" und ermöglicht es wilde Kreaturen aus dem Wasteland in Käfige zu fangen und zu zähmen. Die gezähmten, aber dafür tödlichen Kreaturen können dann auf Gegner loslassen werden. Zusätzlich bietet der DLC neue Baumöglichkeiten und Dekoration für die eigene Siedlung. So kann man verschiedene Fallen und gefährliche Apparaturen bauen, um die Siedlung zu schützen.

Wasteland Workshop

Far Harbor

Der dritte DLC Inhalt war "Far Harbor" und bietet deutlich mehr als die beiden vorherigen DLC Angebote. Daher gilt "Far Harbor" unten den Fans als erster wahre großer DLC für Fallout 4. Dies ist aber auch kein Wunder, denn es wird ein komplett neues Gebiet mit neuen Gegner, Gegenständen und Quests geboten. Wir müssen für die Detektei Valentine eine vermisste Frau finden und begeben uns dafür auf die kleine Insel "Far Harbor". Dort entdecken wir auch eine versteckte Synth-Kolonie.

Far Harbor

Contraptions Workshop

Der vierte DLC Inhalt war der "Contraptions Workshop" und bietet wie der "Wasteland Workshop" neue Gegenständen für das Wasteland b.z.w. für die eigene Siedlung an. So stehen nun Aufzüge, Sortiermaschinen und Fließbänder zur Verfügung. Damit ist es möglich, eigene automatisierte Fabriken zu bauen, welche für uns Gegenstände herstellen.

Contraptions Workshop

Vault-Tec Workshop

Der fünfte DLC Inhalt ist der "Vault-Tec Workshop" und ermöglicht den Bau eines eigenen Vaults. Es wird sogar ein Quest angeboten, welches aber recht kurz und unspektakulär ausfällt. Dafür erhält man aber einen gigantisch großes Baugebiet unter der Erde, wo man jede Menge Platz hat, um seinen eigenen Vault bauen zu können. Auch ein paar neue Gegenstände werden angeboten und man sogar kleinere Experimente an den Bewohnern des Vaults durchführen.

Vault-Tec Workshop

Nuka World

Über den letzten DLC Inhalt "Nuka World" ist noch nicht viel bekannt. Jedoch kann man schon erahnen, dass es sich um einen Freizeitpark handelt. Auf den ersten Blick sieht der Park recht groß und belebt aus. Neben den typischen Besuchern, Verkäufern und Entertainern, sieht man auch ein ein paar fragwürdige Gestalten wie z.B. Raider. Allen Anschein nach soll der letzte DLC wieder mehr Story, Gebiete, Gegner und Quest bieten.

Nuka World

Fazit

Im großen und ganzen sind alle DLC Inhalte von Fallout 4 wohl nicht schlecht und bieten auf jeden Fall interessante und nützliche Erweiterungen für das Spiel, aber dennoch sind viele Fans enttäuscht, da es nach "Nuka World" wohl keine weiteren DLC Inhalte geben soll. Viele Fans hätten sich anstatt der Workshop DLC Inhalte, mit den neuen Gegenständen, lieber richtige DLC's mit mehr Quests, neuen Gegnern und neuen Gebieten gewünscht.

Season Pass

Kommentare:

  1. Ihr seht das falsch...die Workshop-DLC sind KEINE richtigen DLC, deswegen werden sie von der Fangemeinde auch so negativ bewertet. es sind einfach nur dämliche Mods, die als DLC verkauft werden und tatsächlich gibt es diese MODS auch schon lange von der Spielergemeinschaft und der Witz dran ist, das die der Spieler wesentlich besser sind UND bugfreier.
    Was bringt mir zb "Contraptions Workshop"? Ausser neuen Bauten für die Siedlungen gar nichts...der Witz dabei ist, das die Hälfte der Geräte eh nicht funktioniert und/oder nicht das macht, was sie sollen. In Verbindung mit der Baubegrenzung der Siedlungen (nur eine bestimmte Anzahl an Bauten, egal wieviel Bauland man hat) ists noch ein grösserer Schwachsinn.
    Das mit der eigenen Vault ist zwar ansich eine gute Idee gewesen, aber wieder mal total schwachsinnig umgesetzt. Statt einem Baugebiet hab ich deren 4 (die sich aber allesamt dieselbe Baubegrenzung teilen, so das die Hälfte des Bauplatzes schon belegt ist OHNE das man selbst was gebaut hat, nur mit dem Zeug das da schon steht und NICHT veränderbar ist)...aber wenigstens muss man sie erstmal freikämpfen---das was die Spielergemeinde wirklich daran interessierte waren die "Versuche" die man angeblich mit den (zukünftigen) Vaultebewohnern anstellen kann...und DAS war die Riesenentäuschung dabei. Zum ersten gehen gar nicht mehr als 23 Leute in den Vault (und das auch nur, wenn man alle seine Begleiter da mit reinschickt...und das bei einer Baufläche die 4x so gross ist wie Sanctuary und da hat man 38 Leute mit Begleitern) und zum anderen kann man die "Versuche" exakt an 1er festgelegten Person durchführen. Der Nächste Hohn daran ist das man insgesamt nur 3 Experimente machen kann und selbst diese nur einmalig, also nicht von wegen "probieren wir mal die Einstellung und dann die Einstellung"...NADA eine Parametereinstellung und das wars dann. Und obendrein hats natürlich dasselbe Problem wie bei allen Siedlungen,nämlich das die "Vaultbauteile" nicht richtig zusammenpassen, baut man ein zb ein Treppenhaus, dann hat man eine Lücke in der Mauer, weil man unterhalb der Schräge des Treppenhauses nichts anbauen kann. Obendrein brauchts die Vaultbauteile nichtmal, da man ganz normale Bauten errichten kann und dank der Baubeschränkung auch massenhaft Platz dazu hat und die Siedler es nicht die Bohne interessiert ob sie nun in einem Vault leben oder in einer unterirdischen Höhlensiedlung.
    Und in der Art sind ALLE Workshop-DLC. Beim Wastlandworkshop kann man Kreatueren fangen, ja...man kann Arenen für die Siedlungen bauen, ja....bringt nur nichts, weil a) die Arena weder die Moral noch sonst was aufwertet in einer Siedlung (was sie ja laut beschreibung machen soll) b) ohnehin keiner der Siedler da hingeht, c) wenn man sie hinschickt, dann werden sie von der Kreatur angegriffen die eigentlich IN der Arena kämpfen soll, das aber nicht tut sondern auch die Zuschauer attackiert, d) keiner die eigenen Siedler opfert für einen Kampf in der Arena usw...

    So gesehen gibts nur 3 wirklich DLC nämlich Automatron, Far Habor und eben NUKA World.
    Autormatron ist nett, allerdings zu kurz, Far Habor ist WIRKLICH super gelungen.
    Nuka World ist noch nicht raus, hat aber eine Ankündigung die die meisten Spieler aber interessiert und wo wir HOFFEN das Bethesda es auf die Reihe bringt das gut umzusetzen: Nämlich das man Raider als Chef anführen kann und Siedlungen ÜBERFALLEN.
    DAS ist das grosse manko von Fallout 4....es gibt kein gut oder böse mehr nach abschaffung des Karmasystems. Man kann einfach alles abknallen und keinen Interessierts---man löscht Diamond City aus, rennt raus nachdem der unkillbare Bürgermeister k.o ist, man die Kinder ohnehin nicht angreifen kann warten nen tag und geht wieder rein...keine Bewohner mehr, aber der Bürgermeister und die Kinder reden ganz normal mit einem, als hätte es das Massaker nie gegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen tollen und ausführlichen Kommentar. Wir geben dir in allen Punkten recht, nur wollten wir unseren Artikel nicht ganz so negativ schreiben, sondern eher kurz beschreiben was alles so in den DLC's steckt. Aber du hast Recht, der Großteil ist einfach nur "Müll" und unnötig. Die Spieler haben neue Quests, Gebiete und Gegner erwartet und nicht irgendwelche blöden Bauelemente.

      Eigentlich ist es sogar eine Frechheit, da es am Anfang hieß, dass der Baumodus nur "optional" ist und man das Spiel auch komplett ohne Siedlungsbau durchspielen kann, doch nun erhalten wir diese unnötigen DLC's, welche nur auf das Bauen ausgelegt sind. Wir persönlich finden das Bauen von Siedlungen ganz interessant, aber dafür hätte man keine DLC verschwenden müssen, sondern die zusätzlichen Bauelemente mit einem Patch hinterher liefern können. Schade Schade !

      Löschen