Samstag, 18. Januar 2020

Wie groß ist die Gaming Community wirklich?

Für viele ist es nicht erkennbar, aber es stimmt - die Gaming Community ist die größte Gemeinschaft weltweit. Selbst die besten YouTuber, welche Millionen Abonnenten und Verdienste haben, sind Gamer. Wem der Name PewDiePie etwas sagt, der weiß, dass die Gaming Community gut vernetzt ist, gute Verdienste generiert und den Hype weiter anfacht.


Die populärsten Computergames überhaupt

Es gibt zahlreiche Genres, die vor allem die Flexibilität der Computerspiele deutlich machen. Doch aus dieser gesamten Reihe an Spielen ist es dennoch leicht, die beliebtesten Games herauszusuchen. Darunter ist ganz klar ein alter und stets neuer Klassiker - gemeint ist, Fifa. Fifa ist ein Fußball-Videospiel, welches sowohl auf den alten und neusten Konsolen wie der Playstation, Xbox und dem PC gespielt werden kann. In etlichen Ligen weltweit durchkämpfen die Fußballliebhaber mit Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Bastian Schweinsteiger und etlichen erfolgreichen Fußballmannschaften das Spiel. Sieger ist, wer Fußball spielen kann und natürlich das Siegestor macht. Im Übrigen verdienen mittlerweile zahlreiche YouTuber oder Gamer mit dem Fifa Zocken auf Turnieren gutes Geld, vielleicht also ein Grund, um damit gleich mal zu beginnen? Es gibt viele Unternehmen die große Summen für Influencer Marketing ausgeben, es gibt also ein sehr großes Potenzial in dem Bereich. Eine gute Seite um dir wissen in dem Bereich anzusammeln findest du hier.

Eine weitere beliebte Spielreihe sowohl auf Konsolen als auch auf dem Gaming-PC ist COD - Call of Duty. Hier gibt es bereits etliche Reihen wie Modern Warfare oder World War II. Der Ego-Shooter ist das Vorzeigespiel für Gamer, die gerne drauf los ballern, Taktiken austesten möchten und weltweit mit einer Reihe an Gamern vernetzt sein wollen. Denn gegeneinander zu spielen erhöht die taktische Denkweise, den Spielspaß und natürlich den Reiz, auch mal das Gewehr in die Hand zu nehmen. Aus der Ego-Shooter Perspektive lässt Gamer das Gefühl entwickeln, mittendrin zu sein.

Auf diesen Plattformen sind Gamer in aller Regel aktiv

Die meisten Gamer wissen, wo sie ihre Videos vermarkten können, und das Aufsehen auf sich ziehen. Doch es gibt auch Newbies in diesem Bereich, die noch keine Ahnung haben, was sich hier allerdings ändern soll. YouTube ist natürlich eine Plattform, deren Reichweite unschätzbar wertvoll für jeden Gamer ist. Ob es nur um Klicks geht, Geld verdienen oder reine Aufmerksamkeit sei an dieser Stelle vorerst offen gelassen. Twitch ist eine weitere Plattform, welche sich jedoch speziell an Gamer richtet, die ebenso zum Geld verdienen geeignet ist. Was nicht bedeutet, dass manche Gamer und erfolgreiche Gamer nicht auch Twitter und andere soziale Medien zur reinen Kontaktaufnahme nutzen, was im Übrigen Image-Pflege ist und wichtig zugleich. Nur so bleibt eine rege Fanbase mit Zuwachs garantiert.

Geld verdienen in der Gaming Community - bis heute ist ein hoher Verdienst möglich

Wer kennt es nicht, da denkt man als Zuschauer, dass die Zeit wohl vorbei ist und Geld verdienen mit der Gaming Community nicht mehr möglich sei, weil die Großen schon da sind. Das stimmt aber nicht. Selbst als kleiner Anfänger lässt sich schnell gutes Geld verdienen. 1-2 Tricks, die man noch nicht gesehen hat, einfach ein gewisses Talent mit viel Übung gepaart und schon könnte es in der Kasse klingen. Auf den jeweiligen Netzwerken sollten Gamer allerdings aktiv sein. Denn hier schaltet YouTube oder auch Twitch dann zum Beispiel Werbung, welche bezahlt wird und je mehr Klicks die Gamer genießen, desto höher die Verdienste. Doch auch Spenden von anderen Gamern sind keine Seltenheit. Je nach Abonnenten wird die Zahl der Firmen, die gleichzeitig mit einem Geld machen wollen, aber auch Geld geben, weil man ihr Headset trägt usw. jedoch größer. Geld verdienen in der Gaming Community ist also nach wie vor möglich.

Die Gaming Community soll in erster Linie Spaß und Abwechslung bieten. Das klappt unschwer zu erkennen, auch aufgrund der Spielvariablen hervorragend. Doch für viele ist sie die Einnahmequelle und wieso auch nicht? Mit dem Spaß im Vordergrund und der eigenen Leidenschaft gegenüber dem Zocken kann man auch Bares verdienen, sodass die Idee dahinter, Profizocker zu werden, keine allzu schlechte ist. Doch dazu sollte man spätestens nach diesem Artikel in der Gaming Community beginnen, Fuß zu fassen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten