Sonntag, 24. August 2014

Hier zockt der Imperator

Im Rahmen meiner langjährigen Spielerkarriere beim guten alten Browsergame Omega-Day, habe ich mir den Nickname "Imperator" einverleibt. Dabei handelt es sich um einen fiktiven Spielcharakter, der Angst und Schrecken im gesamten Universum verbreitet und vor allem durch seine Hinterhältigkeit bekannt ist. Dem entsprechend wollte ich auch meine Zocker-Ecke gestalten und euch mit diesem Post daran teilhaben lassen:

Spielwiese des Imperators
Links findet ihr meine TV-Spielecke in der sich mein Fernseher + Mediacenter-PC, meine Xbox, mein gemoddeter Amiga 600, meine Filmsammlung sowie sonstiges Multimedia-Equipment befindet.

In der Mitte zwei Ikea Expedit, über die ich sämtliche Software, Spiele, Zusatzhardware und Co von beiden Seiten aus Griff-bereit habe. Auf dem Regel liegen auch noch meine (ebenfalls etwas nerdigen) Brettspiele herum.

Rechts dann meine PC-Zockerecke: Hier befindet sich mein Hauptrechner mit zwei 22 Zoll Monitoren, sowie mein Zweitrechner, über den ich (auch während des Zockens) ständig Zugriff auf alle Daten die meine Firma betreffen habe.


Der Imperator-Stuhl
Der Platz des Imperators
Imperator-Sessel


Von hier aus hat Er alles im Blick! Wenn der Imperator sich auf seinem heiligen Stuhl befindet, wird er zu einer Einheit mit der Maschine die er bedient. So ist er all seinen Widersachern überlegen und verbreitet Angst und Schrecken in jedem Spieluniversum. Direkt am Stuhl sind diverse Funkfernbedienungen befestigt, mit denen der Imperator alles in seinem Umfeld steuern kann. So können zum Beispiel die Lichtverhältnisse im Raum angepasst werden, ohne dass der Imperator aufstehen muss oder er kann sich auf Knopfdruck einnebeln. Man munkelt, es gäbe hier noch weitere Geheimfunktionen. Details sind dazu jedoch nicht bekannt.

PC-Ecke


Hier steht der Spielrechner des Imperators, den ich vor ein paar Jahren selbst zusammen-gebaut habe. Der PC ist schon etwas älter und auch nicht unbedingt High-End. Das ist auch nicht wirklich nötig, da ich eigentlich in den allermeisten Fällen Strategiespiele und / oder alte Klassiker spiele.

Der Hauptrechner verfügt über folgende Konfiguration:
  • Prozessor: Intel Pentium G860 Dual Core mit 3,00 GHz
  • Speicher: 8 GB Hauptspeicher
  • Festplatte: 240 GB SSD + 640 GB ext. HDD
  • Grafikkarte: Brauchbares Onboard-Modell mit Unterstützung für Dual-Screen
  • Anzeige: 2 x 22" LCD von HansG
  • System: Windows 8.1 (64 Bit)

Cool ist an dem Rechner vor allem, dass er so gut wie vollständig geräuschlos ist und kaum mehr Strom verbraucht als ein Notebook. Einziges dauerhaft in Betrieb befindliches und zugleich bewegliches Teil ist der CPU-Lüfter, bei dem ich jedoch genaustens darauf geachtet habe, ein sehr Geräusch-armes Modell zu wählen. Auf die 240 GB SSD passt eigentlich alles an Spielen und Programmen drauf was ich so brauche. Massendaten befinden sich auf der externen HDD, im Netzwerkspeicher oder in der Cloud.

PC-Ecke

Beim Sekundärrechner handelt es sich um ein älteres Dell Notebook mit Windows XP. Es hat einzig und allein den Zweck, auch während einer längeren Zocker-Session, einen direkten Blick auf alle Geschehnisse in meiner Firma zu haben. Dem entsprechend werden dort Mails, Serverlogs, etc. angezeigt.

Ansonsten stehen in der PC Ecke noch ein Drucker, der WLAN-Router und Netzwerkverteiler, sowie 3 TB Massenspeicher und jede Menge Kleinzubehör.

TV-/Multimedia-Ecke


Hier befindet sich auch jede Menge an Nerd-Kram, jedoch eher zum gemütlicheren Zocken und Unterhalten. Dem entsprechend kann man hier bequem auf dem Sitzsack oder dahinter auf dem Sofa Platz nehmen.

Am 50" Plamsa-TV sind angeschlossen:
  • Mediacenter-Rechner
  • Xbox 360
  • HD Receiver
  • Blu-Ray Player
  • USB-Festplatte
  • Speziell umgebauter Amiga 600
Kurzum: Fast alle Anschlussoptionen des TVs sind belegt!

Den Mediacenter-Rechner habe ich wie folgt konfiguriert:
  • Prozessor: Intel Pentium G530 Dual Core mit 2,40 GHz
  • Speicher: 4 GB Hauptspeicher
  • Festplatte: 60 GB SSD
  • Grafikkarte: Brauchbares Onboard-Modell
  • Anzeige: 50" Plasma von LG
  • System: Windows 8.1 (64 Bit)
Auch dieser Rechner ist sowohl extrem leise als auch sehr Strom-sparend. Als Gehäuse habe ich ein Mini-ITX Modell gewählt, damit das Ganze auch platzsparend in den TV-Schrank passt. Nutzen tue ich das Gerät ohnehin nur um damit Filme zu streamen, YouTube zu schauen, Diashows, etc. Alles nichts, wofür man sonderlich viel Leistung bräuchte.

TV-Ecke

Die Xbox 360 nutze ich eigentlich nur selten bis nie. Irgendwie war es eine Schnapsidee von mir, sie vor ein paar Jahren gekauft zu haben. In der Retrospektive muss ich sagen, eine Xbox 360 und die damit verbundenen Spiele sind eher etwas für RTL-Menschen und so. Es gibt dafür quasi kein Spiel, was mir wirklich gefällt. Aber nun steht Sie halt da herum...

Weiterhin beschäftigt mich noch der Amiga 600 von Commodore, den ich selbst umgebaut / stark aufgerüstet habe und der somit über folgende Config verfügt:
  • Prozessor: Motorola MC68000 mit 7,14 MHz
  • Speicher: 2 MB interner + 4 MB externer (erweitert von ursprünglich 1 MB)
  • Festplatte: 4 GB Compact-Flash Karte (mittels speziellem Adapter anstelle der standardmäßigen 20 MB HDD eingesetzt)
  • Weitere Laufwerke: 3,5" DD-Diskettenlaufwerk, ADF Tranfer Kit für PCMCIA
  • "Grafikkarte": NTSC-fähiger Chipsatz
  • Anzeige: 50" Plasma von LG (sieht angesichts der "Grafikkarte" pervers aus, aber man gewöhnt sich nach ein paar Minuten dran...)
  • System: Workbench 3.1
Außerdem hat der Amiga (Baujahr 1992) noch diverse weitere Zusatzausstattungen. Ich werde später in einem weiteren Post detaillierter auf mein Amiga-Projekt eingehen; und wie ich es zum Beispiel realisiert habe, moderne optische Mäuse oder "das Internet" an dem Amiga anzuschließen! :-)

Meine Philosophie zu einer Spielecke / Computerecke


Ich finde, Menschen die sehr viel Zeit ihres Lebens mit Computerspielen, wie man so schön sagt, "verschwenden", sollten einem solchen Hobby dann wenigsten einen entsprechenden Raum geben. Als traurig empfinde ich es, wenn jemand sehr viel spielt, das Ganze dann aber nur an einem Notebook in irgendeiner kleinen Ecke, in der man vielleicht nicht mal gemütlich sitzen kann.

Grundsätzlich denke ich, dass Hardcore-Spieler oder generell PC-affine Leute auf einen Desktop-Rechner setzen sollten und nicht (nur) auf ein Notebook. Desktops lassen sich freier Konfigurieren, verändern, sind bei Bedarf leistungsfähiger und ein großer Bildschirm ist auch eine wichtiger Sache.

PC-Ecke im Wohnzimmer


Früher hatte ich meine Spielecke in ein extra Zimmer abgeschoben, auch um sie bei Bedarf vor Frauen-Besuch verstecken zu können, bzw. weniger präsent im Wohnzimmer zu haben. Inzwischen halte ich es jedoch für besser, den Bereich meines Lebens, in dem ich sehr viel Freizeit verbringe auch in meinem Wohnzimmer unterzubringen, da es zugleich auch der schönste Raum in meiner Wohnung ist. Warum also Freiwillig lange wo anders aufhalten, wo es nicht so schön ist? Gleichzeitig habe ich darauf geachtet, es nicht zu sehr zu übertreiben und die Nerd-Ecke mit Dingen wie einer Palme etwas verharmlosen. Darüber hinaus gibt es einige Synergieeffekte die eine PC-Ecke im Wohnzimmer sinnvoll machen: Wie etwa, dass der TV gleichzeitig normal und Nerd-seitig genutzt werden kann, oder das man über den Mediacenter-Rechner Filme abspielen bzw. Musik hören kann.

Kommentare:

  1. Super Geil ! LAN-PARTY wir kommen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt Hammer aus, sehr geil

    AntwortenLöschen
  3. Ziemlich krasse Hütte. Ist das ein besonderer Stuhl?

    AntwortenLöschen
  4. Voll krasses equip hast du da. Ich wäre schon mit einem richtigen gaming stuhl zufrieden. Möchte mal fragen ob du eher zu einem gaming stuhl oder chefsessel raten würdest. Also eher sowas hier http://gamingstuhl-test.de oder sowas http://gamingstuhl-test.de/chefsessel-test

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt ganz drauf an, wo man den Stuhl benutzen möchte. Zuhause im privaten und im Gaming-Raum würde ich einen richtigen Gaming-Stuhl nehmen, da es ja auch das Hobby widerspiegeln soll. Jedoch im Büro oder Wohnzimmer kommt ein Gaming-Stuhl etwas lächerlich rüber, daher wollte man dann eher einen ansehnlichen Chefsessel wählen.

      Löschen
    2. HI Thomas, ich würde auch im Büro keinen Gaming Stuhl hinstellen :) allerdings macht sich so ein stuhl echt gut in einem Hobbyraum. Ich finde der dritte von hier http://onlinegamezone.biz/gaming-stuhl/ in der Leder Optik könnte aber auch in ein Büro passen. Besonders cool finde ich an deinem Equipment den Sichtschutz aus Schilf, ist echt eine starke idee

      Gruß Dirk

      Löschen
  5. Was ein Traum einfach :D Wer würde da nicht gerne zocken? Allerdings muss ich sagen, dass mir der Glastisch nicht so gefällt, hast du da nicht auch immer Angst, dass der möglicherweise kaputt geht? :D

    AntwortenLöschen
  6. So lässt es sich leben :D Mein Gaming Zimmer nimmt auch so langsam Form an. Von dem Equipment wie hier auf den Bildern bin ich allerdings noch etwas entfernt :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde das ganau richtig. Warum soll man sich auf der Arbeit nicht auch gut fühlen :) Da ist selbst ein Star-Wars Fan bin finde ich das Theme richtig gut! Falls es ein Update gibt, sag Bescheid.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist echt ein Traum-Equipment, ich hoffe bei mir sieht das auch mal so aus :D Mich würde mal interessieren, auf was Du bei deiner Bildschirm-Auswahl so achtest, ich habe hier: http://gaming-monitor-tests.org/ schon so einiges gelesen, z.B. das Reaktionszeit und die Hz-Rate neben der Auflösung am Wichtigsten sind. Würdest Du das genau so sehen?

    AntwortenLöschen
  9. Man kann es ja auch leicht übertreiben :DDD

    AntwortenLöschen
  10. Hallo alle zusammen. Finde das ganze auch wirklich sehr gelungen.
    Und @Leo, man kann es nie übertreiben ;D

    AntwortenLöschen
  11. nette Kommandozentrale :D Kommt bei Besuchern bestimmt cool an :D

    AntwortenLöschen
  12. Soll sich jeder so ausleben wie er es für richtig hält ;)

    AntwortenLöschen
  13. Schicke Ecke hast du da, macht sich bestimmt gut in deinem Wohzimmer

    AntwortenLöschen
  14. Super geil! Wann startest du deine nächste Lan Party?? :D

    AntwortenLöschen
  15. Sieht wirklich gut aus! Mein Zimmer ist davon leider noch weit entfernt :D

    AntwortenLöschen
  16. mein setup kommt da auch nicht dran^^ naja aber man soll ja mit dem zufrieden sein, was man hat :D

    AntwortenLöschen
  17. Fette Bude!
    Ich baue das Zimmer nach :P

    AntwortenLöschen
  18. wenn du die Kohle hast ^^ Ne also mir gefällt das Setup auch sehr gut!

    AntwortenLöschen
  19. Echt tolles Setup. Da kann man neidisch werden ;)

    AntwortenLöschen
  20. So lässt es sich leben :D Super

    AntwortenLöschen
  21. Sieht echt Hammer aus richtig geil

    AntwortenLöschen