Mittwoch, 13. Mai 2015

Black Mesa

Wer mit Half Life aufgewachsen ist und dieses tolle Spiel durchgespielt hat, für den sollte der Begriff Black Mesa kein Fremdwort sein, denn so hieß die Forschungsanlage in Half Life 1, wo die Handlung von Half Life ihren Start hatte. Damals war bereits das Intro von Half Life eine Besonderheit, da man in der Anfangs-Sequenz viele Neuheiten und Details bestaunen könnte. Später wurde auf Basis der Half Life 2 Engine b.z.w. Source Engine ein Mod entwickelt, welches es möglich macht, Half Life 1 in einem neuen und besseren Licht zu sehen. Dieser kostenlose Mod, wird aber nun unter dem Steam-Shop zu einem Preis von 19,99 Euro angeboten. Warum der Mod nun Geld kostet und was sich ändern soll, erklären wir hier.

Black Mesa Logo

Half Life 1 und der Forschungskomplex Black Mesa waren schon damals sehr beeindruckend und zeigten den Spieleentwicklern, was alles möglich ist, wenn man eine gut erzählte Geschichte mit vielen kleinen Details untermalt. Jedoch liegen so viele Jahr zurück, dass die Grafik von Half Life 1 in Augen vieler Spieler, veraltet sei und nicht mehr ansehnlich ist. Zum Glück erschien zum richtigen Zeitpunkt ein Mod, welcher das komplette Spiel Half Life 1 wieder ansehnlich machte, indem die neue Source Engine benutzt wurden. So konnten nun auch Spieler in den Genuss von Half Life 1 kommen, ohne auf zeitgemäße Grafik verzichten zu müssen. Half Life 1 wurde wiedergeboren, in Form einer kostenfreien Modifikation.

Black Mesa Reception

Doch nun soll diese Modifikation Geld kosten. Der Preis von 19,99€ soll sich aber dabei nicht mehr ändern. Doch warum soll nun dieser kostenfrei Mod Geld kosten? Zu dieser Frage, haben die Entwickler selber Stellung genommen und versprechen, dass das neue Black Mesa Projekt, wesentlich größer ist und auch mehr Details biete. So sollen die bereits vorhandenen Missionen nochmal überarbeitet werden, um zeitgemäß zu wirken und auch mehr Details sollen in den Missionen zu sehen sein. Insbesondere das Finale soll größer und besser werden. Dafür wurde extra ein neues Xen-Level entwickelt, welches nicht nur mehr Action bieten soll, als noch die Vorgänger-Version Half Life 1, sondern es werden neue Engine-Codes und Technologien verwendet, welche leider nunmal nicht gratis sind und Geld kosten. Dafür verspricht der Entwickler, dass sich diese Ausgabe lohnt, da mit dieser Engine und Technologien wesentlich mehr möglich ist, als noch im kostenfreien Mod. Aber auch ein verbesserte Multiplayer-Modus wird angeboten, welcher neue Maps liefert und auch auch neue Spielmodi.

Black Mesa Explosion

Jedoch inwieweit sich nun die kostenpflichtige Version von der kostenfreien Version unterscheidet ist noch schwer zu sagen, da sich Black Mesa in einem Early-Access Status befindet und noch daran gearbeitet wird. Der Preis soll sich aber nicht mehr ändern, wenn das Spiel komplett fertig ist. Für Fans der Addons Opposing Force oder Blue Shift gibt es leider schlechte Nachrichten, da der Entwickler betätigt hat, dass es zur Zeit kein Interesse und Arbeiten an den Addons geben wird. Jeder der noch kein Half Life 1 gespielt hat und dem die Grafik zu alt ist, können wir Black Mese wärmstens ans Herz legen. Es lohnt sich!

Black Mesa Enemies

Keine Kommentare:

Kommentar posten