Mittwoch, 3. Juni 2015

Master of Orion 2 - ein Klassiker unter den Weltraumgames

Das Weltraumstrategiespiel Master of Orion 2 aus dem Jahre 1996 ist ein echter Klassiker, den ich an dieser Stelle schon lange einmal vorstellen wollte aber nun erst dazu komme. Ich spiele das Game (in der DOS-Box) bis heute und mag insbesondere den Multiplayer-Modus. Moo2 hat eine aus heutiger Sicht hässliche Uralt-Grafik, was mir jedoch völlig egal ist, denn bei Strategie-Games kommt es mir zu mindestens 90% auf die Spieltiefe an und alles andere ist nachrangig.

Master of Orion 2 Intro


Was Diese angeht bleibt Master of Orion 2 bis heute von vergleichbaren Games ungeschlagen, denn kein anderes Game dieser Kategorie ist zugleich

  • so vielfältig in die Spielweise
  • ausgewogen
  • taktisch tiefgründig
  • gut im Mulitplayer zu spielen

Die wichtigsten Eigenschaften des Spieles möchte ich hier kurz vorstellen und begründen, warum es sich, für Strategie-Nerds die Weltraumspiele mögen, auch heute noch lohnt das inzwischen fast 20 Jahre alte Game (im Multiplayer) zu zocken.

Design eigener Rassen = individuelle Spielweise


Spannend wird eine Multiplayer-Partie Moo2 direkt zu Beginn, bzw. im Prinzip noch vor dem Start, denn hier erstellt jeder Spieler eine individuelle Rasse. Zwar lassen sich auch vorgefertigte Rassen picken, doch das macht für echte Pro-Gamer eher wenig Sinn. Beim individuellen Race-Design bekommt jeder Spiele eine gewisse Anzahl an Punkten, die er auf verschiedene Eigenschaften der Rasse (wie Produktion, Forschung, Bevölkerungswachstum, Schiffskampffähigkeiten, Spionage, etc.) verteilen kann.

Moo2 Rassendesign
Das Racedesign-Menü in Master of Orion 2


Auch können negative Eigenschaften gesettet werden, was dazu führt, dass sich die Punkte die sich auf andere Bereiche vergeben lassen erhöhen. Die Palette an Settings ist hier so groß, dass eine völlig individuelle Weltraumrasse entsteht, die in ihrer Spielweise einzigartig sein kann und dem entsprechend auch völlig anders aufgebaut und gesteuert werden muss. Gleichzeitig haben die Entwickler trotz dieser Vielfalt dafür gesorgt, dass alles verhältnismäßig "balanced" bleibt.

Ausgeklügeltes Wirtschaftssystem


Je nachdem wie das konkrete Rassendesign bei Master of Orion 2 ausgefallen ist, muss man sich als Weltraumherrscher in Sachen Wirtschaft und Aufbau völlig unterschiedlich verhalten. Es kommt eben ganz darauf an, wo die konkreten Schwerpunkte des eigenen Weltraumvolkes liegen. Dem entsprechend gibt es gleich zu Beginn der Partie unterschiedliche Ansätze was man tun kann.

Moo2 Planetenoberfläche
Planetenansicht in Master of Orion 2


Liegen zum Beispiel mehrere Planten im Hauptsystem, kann es bei einer Rasse mit starken Bevölkerungswachstum Sinn machen, auf die bekannte "Housing Strategy" zu setzen - also möglichst schnell die Nachbarplaneten zu kolonisieren und deren Bevölkerungswachstum dann nutzen um die Kolonisten schnell in die Heimatwelt zu transportieren. Dies ist aber nur ein Beispiel für viele Strategien die man im Spielverlauf fahren kann.

Vielseitige Forschungen


Neben der Wirtschaft sind natürlich auch Forschungen entscheidend. Hier bietet Master of Orion 2 einen umfangreichen Techtree an, der bis ins kleinste Detail durchdacht ist und gefüllt ist mit Forschungen zu Gebäuden, allgemeinen Boni, Antrieben, Systemen, Waffen und vielem mehr. Das Erreichen neuer Forschungen führt unmittelbar zu Vorteilen, sowie auch dazu, dass im Zuge des Schiffdesigns bessere Systeme verbaut werden können.

Erstellung eigener Schiffe


Je nachdem über welchen Forschungsstand man verfügt, stehen einem in Sachen Schiffsdesign unterschiedliche Optionen zur Verfügung. Der Schiffsdesigner ist meiner Meinung nach eines der coolsten Features von Master of Orion 2 und bietet eine Fülle an Möglichkeiten. Vereinfacht könnte man sagen, dass das Kampfsystem einer Art Stein-Scheere-Papier-Prinzip folgt, in dem eine Waffe jeweils gut gegen wiederum andere Formen der Verteidigung ist - usw. Die tatsächliche Komplexität ist allerdings weit umfangreicher, als dass man es tatsächlich mit "Stein-Scheere-Papier" darstellen könnte.

Schiffsdesigner in Master of Orion 2
Eigene Schiffe zu kontruiieren gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Weltraum-Herrschers

Schiffe bestehen unter anderem aus einer Hülle die unterschiedlich groß sein kann (Schiffsklasse), Antrieben, Panzerung, Schilde, Computersystemen und natürlich einer Fülle von Waffensystemen. Hinzu kommen noch Spezialsysteme die Schiffe mit Sonderfähigkeiten ausstatten. Ein Beispiel dafür wäre etwa ein Weltraumlabor, welches mit in ein Raumschiff einbauen kann, wodurch es Runde für Runde Forschungspunkte generiert. Alles in allem ist das Schiffsdesign überaus komplex und der Spieler muss sich hier gut überlegen, welche verschiedenen Systeme er miteinander kombiniert, um vor allen in Multiplayer-Schlachten gegen andere Spieler bestehen zu können.

Taktische Raumschlachten im Runden-Modus


Kommt es dann tatsächlich zu einem Gefecht, wechselt das Spiel ein einen speziellen Modus, in dem sich eine Weltraumschlacht Runden-Weise abwickeln lässt. Auch hier ist Master of Orion 2 bis ins kleinste Detail durchdacht und es kommt im Zuge eines Gefecht zum Beispiel auch auf spezielle Kommandanten die man anheuern kann, Schiffsgeschwindigkeiten, genaue Ausbalancierung der Waffensysteme und vieles mehr an.

Master of Orion 2 Gefecht
Die taktische Ansicht eines Weltraum-Gefechtes

Toll ist dabei auch, dass der Spieler auch hier wieder "out of the Box" denken kann, wenn er denn will - ein Beispiel: Sind die eigenen Technologien und Waffen denen des Gegners unterlegen, könnte es zum Beispiel eine Option sein, kleine, mobile und sehr schnelle Schiffe zu haben, die darauf spezialisiert sind den Gegner zu entern. In Kombination mit weiteren Schiffen die zum Beispiel über einen Traktorstrahl verfügen, welcher den Gegener an einer Flucht hindert, kann so etwas tödlich sein!

Übersichtliche 2D-Karte voller Überraschungen


Ich mag auch insbesondere das Kartendesign bei Master of Orion 2. Die Karten sind einerseits zweidimensional und übersichtlich gestaltet - allerdings wurde zugleich ein Spagat zu abwechslungsreich und überraschend gemacht! Gelungen ist das den Entwicklern indem sie Faktoren wie Quests, Spezialplaneten, Weltraummonster, Eingeborene, Wurmlöcher, Weltraumnebel und schließlich den Sonderplaneten Orion mit eingebaut haben (um den sich das eigentliche Spielziel, zumindest im Singleplayer rankt) und zugleich darauf geachtet haben, dass die Karte trotz dieser Besonderheiten so gut es geht balanced ist. Selten gibt es bei anderen Spielen Beides zusammen in einer solchen Perfektion.

Karte von Master of Orion 2
Ein Blick auf die Weltraum-Karte

Ideen für Fan-Artikel


Das Spiel ist mir bis heute nicht langweilig geworden und das obwohl ich es schon kenne seitdem ich 15 bin... Dem entsprechend finde ich auch Fan-Artikel für einen solchen Klassiker überaus cool (für mich selbst oder als Geschenk an andere Nerds). Sucht man jedoch heutzutage nach Fan-Artikeln zu Games findet man natürlich nur den ganzen typischen Scheiß neumodischer Kommerz-geiler Spiele von EA, Ubisoft und Co - nicht jedoch tolle Sachen zu so einem Klassiker wie Master of Orion 2. Man muss sich also selbst helfen... und das habe ich getan.

Mein cooles Klacklon-Kartenspiel: Heutzutage kann man sich ja online vieles drucken lassen. Über die Onlinedruckerei Prentu bin ich hier über die Möglichkeit gestolpert  Spielkarten selbst zu bedrucken. Das schreit förmlich nach einem Klacklon-Kartenspiel (Klacklon's sind eine kleine fiese Alien-Rasse aus Moo2). Dem entsprechend habe ich mich selbst einfach mal als Kartenspiel-Designer versucht. Herausgekommen ist Folgendes:

Master of Orion 2 Kartenspiel
Da ist es also - mein Moo2 Kartenspiel :-)

Klacklons
Viele kleine Klacklons :-)


Klacklon-Spiel von Hinten
Von Hinten ist es ein ganz normales Kartenspiel - also auch für den "Alltag" zu gebrauchen.


Ich finde das kann sich wirklich sehen lassen und taugt bestimmt gut als Geschenkidee für einen Nerd der Master of Orion 2 mag...

Ein Poster wäre bestimmt auch eine tolle Sache. Ich glaube das werde ich mir als nächstes zulegen.

Wie man Master of Orion 2 auch 2015 noch spielt


Ach, zum Schluss sollte ich vielleicht noch darauf eingehen, wie man Master of Orion 2 mit heutigen Rechnern spielt. Windows 7, 8(.1) oder 10 sind nämlich nur schwerlich bis gar nicht in der Lage das Spiel Fehler-frei zu starten. Für's Gaming muss auf jeden Fall die DOS-Box herhalten, die man sich kostenlos herunterladen kann. Hierbei handelt es sich um einen Emulator für DOS welcher auf modernen Betriebssystemen läuft. Da Moo2 aus den 90ern stammt ist es natürlich für den Betrieb in DOS optimiert.

Um es nicht einfach nur im Singleplayer zu spielen, sondern über LAN oder Internet (mithilfe eines VPNs) im Multiplayer zocken zu können, sind noch einige weitere Schritte von Nöten, die man hier nachlesen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten