Mittwoch, 18. Februar 2015

Star Citizen Kritik wird größer!

Als im Jahr 2012 das Kickstarter Projekt Star Citizen vorgestellt wurde, sind viele aus dem Häuschen gewesen und haben direkt fleißig Geld gespendet. Über 2,1 Millionen Dollar wurden insgesamt zusammengetragen und die ersten spielbaren Module wurden bereits veröffentlicht und lassen eine kleinen Einblick auf den Status und Fortschritt von Star Citizen zu. Das Hanger und Dogfight-Modul sehen vielversprechend aus und erfreuen sich viel Beliebtheit. Auch die verschiedenen Demo und Trailer-Videos lassen das Weltraum-Herz höher schlagen. Doch leider wird die Kritik an Star Citizen immer größer, denn es wird wohl ein internes Bezahlsystem geben, mit dem man verschiedenen Gegenstände im Spiel kaufen kann. Dies ist laut vieler Spieler ein Frechheit und dient nur dem Zweck, noch mehr Geld aus den Taschen der Spieler zu ziehen. Doch ist diese Kritik gerechtfertigt?

Star Citizen Logo

Games-Report ist selber auf der Welle der Kritik mit geritten und wir habe leider auch Fehlinformationen veröffentlicht und ein paar Tatsachen missverstanden. Wir hätten selber nie gedacht, dass unsere Kritik so viel Feedback von der Community und Fangemeinschaft bekommen wird. Danke! Daher entschuldigen wir uns bei den Fans und stellen die Sache richtig und legen die Tatsachen auf den Tisch. Es ist zwar richtig, dass man zur Zeit bei Star Citizen, Schiffe und Verbesserungen kaufen kann, jedoch dient dieses Angebot nur dem Zweck, das Spiel weiter finanziell zu unterstützen. Dafür erhält man nicht nur einen Early-Access Zugang und kann somit das Spiel vorher testen, sondern man erhält auch ein Schiff, welches man nicht nur im Hanger-Modul betreten und bestaunen kann, sondern mit dem Dog-Fight-Modul auch wirklich im Weltraumgefecht testen kann. Super Sache sagen wir. Die verschiedenen Schiffe unterscheiden sich nicht nur in ihrer Klasse, Leistung, Größe, Bewaffnung, sondern auch im Preis. So gibt es das günstigste Schiff für 45,- USD, bis zu 325,- USD für einen Raumkreuzer.

Star Citizen teure Schiffe

Das günstigste 45,- USD Schiff ist die "RSI Aurora MX", welches ein kleines Allround-Schiff ist und viele Möglichkeiten bietet. So kann diese Schiff nicht nur zum Angriff genutzt werden, sondern besitzt auch einen kleinen Frachtraum und eignet sich auch daher wunderbar als Transportmittel für Händler. Der wesentlich teurere Raumkreuzer "Constellation Aquila", ist schon eine Nummer für sich. Diese Schiff bietet Platz für 5 Personen und kann eine gewaltige Menge an Ladung transportieren. Zusätzlich ist dieses Schiff gut bewaffnet und verfügt über drehbare Geschütztürme, die von der Mannschaft besetzt werden können. Doch hier kommt das Besondere von Star Citizen zum Vorschein, da man mit einem 45,- Dollar Schiff, auch ein 325,- Dollar Schiff zerstören kann. Abhängig von dem Können der Piloten und Anzahl der Angreifer und Verteidiger, können solche Raumkreuzer wie die "Constellation Aquila", von nur wenigen oder sogar nur von einer "RSI Aurora MX" zerstört werden. Des Weiteren kann man die Schiffe ohne Verlust wieder eintauschen und sich dafür neue Schiffe holen. Das ist Fair!

Star Citizen Shop

Wer jetzt trotzdem denkt, dass 325,- USD für ein digitalen Gegenstand zu viel sind, keine Panik, wir können euch beruhigen, denn diese teuren Preise dienen nur der zusätzlichen Finanzierung des Spiels und sollen direkt angepasst werden, sobald das Spiel offiziell erscheint. Leider wird es wohl später auch einen Item-Shop geben, jedoch wurde versprochen, dass man alle Schiffe und Gegenstände selber erarbeiten kann, ohne auch nur einen Cent ausgeben zu müssen, also wird es auch keine monatlichen Gebühren geben. Wir hoffen auf den besten Space-Sim und solange können wir uns nur bei den Spielern bedanken, die nicht nur fleißig Geld spenden, sondern uns auch informieren und Videos hochladen.


P.S. Die unteren Kommentare sind nicht mehr aktuell, da wir den Artikel angepasst haben. Danke nochmal! Die Kommentare lassen wir dennoch erst mal online, damit keine Verwirrung herrscht. Ihr dürft natürlich gerne weiterhin kommentieren und uns eure Meinung zum neuen Artikel hinterlassen.

Star Citizen Release-Termin: voraussichtlich 2016

Kommentare:

  1. Dann Zock einfach nicht ! Und wie das spätere Bezahlsystem ist noch garnicht raus ! Und wenn ich das schon lese : 325,- USD für ein gewaltiges Schlachtschiff -.- Das ist eine Constellation Andromeda die 5 leute fasst.

    Verwirr die Leute hier nicht mit deinem gefährlichen halbwissen !

    Der Text is voll Fail echt ma und so überflüssig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich weiß nicht, Halbwissen ist schon passend, denn es gibt mehr negative Kritik als positive und echte Berichte von den Spielemachern. Es gibt zur Zeit leider sehr wenig oder unbestätigte Informationen über den wirklichen Status des Spiels. Aber darum ging es überhaupt nicht im Artikel.

      "Das ist eine Constellation Andromeda die 5 Leute fasst" - Danke für die Info, umso mehr sind die 325 Dollar zu viel für einen digitalen Gegenstand. Bis du echt bereit jetzt soviel zu zahlen. Dann Glückwunsch!

      Ich persönlich hatte mehrere Gelegenheiten, um Star Citizen und die Module zu testen. Ich schreibe nirgendwo in meine Artikel, dass Star Citizen schlecht ist oder keinen Spaß macht. Mit hat es persönlich sehr viel Spaß bereitet die Schiffe zu testen, obwohl der Kollege nicht sonderlich viele besitzt.

      "Der Text is voll Fail echt ma und so überflüssig" - Warum? Ich und auch viele andere Spieler sind der Meinung, dass die Schiffe einfach zu viel kosten. PUNKT. Um mehr geht es im Artikel nicht! Und es ist nun mal unsere Meinung, dass wenn dieses Bezahlsystem weiter verwendet wird und die Schiffe weiterhin so teuer bleiben, dass es schwierig wird für Star Citizen. Es ist nun mal gerade ein Pay-to-Win System, insbesondere da man noch Upgrades für Schiffe kaufen kann.

      Daher haben wir diesen Artikel geschrieben, um darauf hinzuweisen, dass wenn man vorhat Star Citizen zu spielen, dann muss man auch damit rechnen, dass es teuer werden kann. Bis du nicht der Meinung, dass man darauf hinweisen sollte?

      "Dann Zock einfach nicht !" - Wenn ich das schon wieder höre! Das ist die typische Abwehrhaltung, wenn man ein Spiel kritisiert, dass andere lieben und unterstützten. Du kannst davon ausgehen, dass ich Star Citizen definitiv nicht spielen werde, solang man so tief in den Geldbeutel greifen muss. Des Weiteren habe ich gelesen, dass diese Bezahlsystem auch im fertigen Spiel verwendet werden soll, nur eventuell die Preise angepasst werden müssen. Unsere Meinung nach auf jeden Fall nötig.

      Star Citizen sieht grafisch sehr schön aus und macht echt Spaß und wir hoffen es wird ein echt guter Space-Sim, aber nicht zu diesem Preis!

      So aber dennoch danke für deine "konstruktive" Kritik!

      Löschen
  2. Und noch mal für langsam denkende.....DU KAUFST DA KEINE SCHIFFE!!!! Du unterstützt die Entwicklung des Games und bekommst als Dank ein Schiff im Wert deiner SPENDE! Punkt
    Wenn man es nicht verstanden hat sollte man auch nichts dazu schreiben.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tomas Lis,

    leider muß ich dir mitteilen das einige Informationen in deinem Post nicht Korrekt sind.
    grundsätzlich muß ich dich erst mal aufklären das diese Spiel kein fertig Spiel ist, es befindet sich lediglich im PRE-Alpha status, also ist eine PAY-TO-WIN in keinster weise angebrachte Kretik, da es einfach z.Z. nichts zu gewinnen gibt.

    1. Fangen wir mal an, diese Text stelle hat alle in unserer Organisation zum kochen gebracht:
    "aber dafür muss man sich im Spiel, mit echtem Geld, neue Schiffe kaufen."
    Diese Information ist volkommend falsch. JEDES Schiff ist später im fertigen Spiel mit Ingamecredits/Quest erspeilbar, man muß nicht eine müde mark ausgeben! (auser es geht einem nicht schnell genug das ist aber kein PAY-TO-WIN Prinziep)

    2. "Aber jetzt mal im Ernst, 325 Dollar für ein digitalen Gegenstand?"
    Datzu hab ich nur zu sagen, wer hat der kann. Anscheinend der eine oda andere schreiberling hier nicht (Wundert mich auch nicht bei diesen Fehlinformationen)

    3. "aber möchte man im Spiel an anderes Schiff kaufen, muss man tief in den Geldbeutel greifen."
    Es ist kein Fertiges Spiel

    4. "dass uns die Händler Karriere nicht passt und wir doch lieber ein Trägerschiff haben möchten und somit wären wieder die nächsten 275,- Dollar fällig."
    RSI bietet an das man JEDES packet / Schiff was man gekauft hat "einschmelzen" kann und die USD auf sein RSI Konto ohne abzüge zurückbekommt und sich somit einige Schiffe anschauen kann

    5. "sogar fliegen und ein paar Raumkämpfe ausüben, jedoch muss man für dieses Modul auch wieder Geld ausgeben."
    Alle Spieler die in früherer Zeit Grundfunding betrieben haben zu gunsten von RSI haben einen sogenanten Alpha zugang. Dieses System Belohnt die Spieler die schon sehr lange dabei sind.

    6. Von deinem "Bekannten" distanziere ich mich mal, da dies ein sehr schlechte Propaganda ist und ich sehr starke Zweifel hege das es diesen "Bekannten" gibt, da der Text eher den Still deiner Schreibweise wiederspiegelt.

    Ich möchte jetzt nicht das Wort halbwissen benutzen aber evtl. solltest du dir als Reporter einer Informativen seite, erst einmal mehr RICHTIGE Informationen einholen und dann so nen shitstorm Post schreiben.

    Danke und Grüße From-Hellscream

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, danke für eure Informationen und konstruktive Kritiken ! Werde den Artikel zum Wochenende neu überarbeiten und die einzelnen Punkte klarstellen. Nochmal Danke!

      Als ich den Artikel geschrieben habe, war ich leider echt etwas sauer und abgeschreckt von den Preisen, daher habe ich wohl zu hart auf dem derzeitigen Bezahlsystem herumgehackt. Sorry

      Aber dennoch wird es wohl auch im fertigen Spiel ein Bezahlsystem geben, aber dazu können wir ALLE noch keine genauen Angaben machen. Eventuell wird es fair und man hat definitiv keine Vorteile, oder das Gegenteil, dass man mit Geld erfolgreicher und schneller vorankommt b.z.w. skilled oder mehr verdient. Das ist aber alles noch Spekulation!

      Ich wollte mir auch Star Citizen holen, jedoch ist es mir gerade zu teuer, die verschiedenen Schiffe zu testen. Ich konnte leider nur ein paar kleinere Schiffe beim Kollegen anspielen.

      P.S. Wenn das Spiel rauskommt, behaltet Ihr natürlich eure gekauften Schiffe? Nicht wahr ?

      Löschen
    2. Sehr schön wenn du Handfeste Informationen brauchst kannst du uns gerne auf TS besuchen kommen. Schreib mir hierzu einfach eine E-mail: From-Hellscream@web.de

      Emutionen sollten im Jornalismus keine Rolle Spielen, niemals deine unbefangenheit verliehren, eigene Meinung ist erwünscht aber keine Partei ergreifen.

      Es wird ein Bezahlsystem geben, Vorteile wird es geben ganz klar. Von ihrgentwas muß das Spiel ja am laufen gehalten werden. Wenn man nach der konkretten definition von Pay-to-win geht wäre eine Zeitersparrniss Pay-to-win.
      Die Festgelegte Definition von Pay-to-win:
      Laut Urban Dictionary wird mit Pay2Win ein Spiel bezeichnet, das es einem Spieler erlaubt, gegen Bezahlung in weniger Zeit bessere Gegenstände als andere Spieler zu erlangen und dadurch die Spielbalance für gute Spieler so stark stört, dass sie nur eine Chance zu gewinnen haben, indem sie Geld einsetzen.

      Quelle: http://www.gamersglobal.de
      Daher das niemand weis wie es später wird lassen wir diesen pkt. mal ganz weit ausen vor.

      Natürlich behalten wir unsere Schiffe, ist ja unsere belohnung das wir die Community ein Spitzen Spiel ohne andere Instituionen Finanziert haben, OHNE das ihrgentein Wohlhabender Geldgeber der keine Ahnung von guten Spielen hat seinen Senf datzu gibt.
      So etwas wie Star Citizen hat es noch nie gegeben was komplett neues und es sind erst ca. 75 mio in der kasse. Ich brauch net zu schreiben was Gewisse andere erfolgreiche Spiele in der Entwicklung gekostet haben die net ansatzweise so vielversprechend sind wie Star Citizen.

      Schlussendlich muß ich Persönlich sagen ich vertraue auf Chris Roberts, seinem Team und die Erfahrung die Chris Roberts in Space-Sim Spielen mitbringt. Er lebt dieses Projekt und kann dank der Community eins der woll besten Spiele auf den Markt bringen.

      Danke und Grüße From-Hellscream

      Löschen
    3. Hallo Tomas Lie,

      danke für die annahme der Kritik und der umsetztung.
      Dein Post war schön zu lesen und sehr informativ, da gibt es nichts mehr zu Mekern.

      Ich bin damit einverstanden dass das Games-Report Team meine Voherigen Post löschen darf.

      Danke und Grüße From-Hellscream

      Löschen
  4. Naja, mir ist das Ganze etwas zu sehr kommerzialisiert. Wenn man bedenkt, dass die schon Millionen über Kickstarter eingesammelt haben und jetzt Ingame quasi ein "Investment" verlangen, finde ich das schon etwas zu viel des Guten.

    Meine Meinung: Wenn Spiele mehrere Millionen an Kosten verursachen, dann läuft in deren Entwicklung irgendetwas schief bzw. ineffizient!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass dich nicht von den fehlinformationen abbringen, les einfach mal mein Kommentar über dir, dann sollte einiges klar werden.

      Grüße

      Löschen
  5. Ich freue mich immer über Artikel, die sich mit Star Citizen beschäftigen, und es gibt mit Sicherheit in vielen Punkten auch Anlass zur Kritik.
    Aber in diesem Artikel stecken so viele Fehler, dass man den Eindruck bekommt, der Autor hätte sich nicht nicht ausreichend informiert (trotz "Insiderkontakt")...
    Das Spiel steckt mitten in der Entwicklung, jeder der jetzt Geld investiert, kauft kein Spiel, sondern finanziert die Fertigstellung. Man investiert in eine Idee, einen Traum.
    CIG lässt die Community an der Entwicklung dieses Spieles teilhaben wie kein anderer Entwickler/Publisher! Es gibt jede Woche mehrfache Informationsvideos zum Stand des Spiels, die Entwickler holen sich Anregungen und Kritik im Forum und nehmen auch dazu Stellung! Konstruktive Kritik wird bei der weiteren Entwicklung berücksichtigt, die Community kann sogar jetzt schon unfertige Module des Spiels testen, um dazu beizutragen, dass das Endergebnis die "best damn spacesim ever" wird. Das gibt es nirgendwo anders, und gerade diese Offenheit der Entwickler, das Berücksichtigen und regelmässige Informieren der Community, macht Star Citizen schon in der Entwicklung zu einem ganz besonderen Spaß und einem Abenteuer.
    Dies ist auch der Grund, warum viele von uns schon große Summen "gespendet" haben, ich selbst bin mit einer hohen vierstelligen Summe dabei, und ich bereue nichts. Ich spende, weil ich das Potential in diesem Projekt sehe, ich sehe die Community, die zusammenhält und weiter zusammenwächst, je weiter sich das Spiel entwickelt. Ich glaube den Entwicklern, dass sie mit genausoviel Herzblut dabei sind wie jeder von uns "Backern".
    Und ich glaube daran, dass Star Citizen die gesamte Spielebranche verändern wird. Schluss mit der Verarschung der Spieler durch grosse Publisher!
    Wer Star Citizen spielen will, muss sich noch gedulden, es wird wohl erst in 1,5 - 2 Jahren "fertig" sein. Wer die Entwicklung unterstützen will. geht auf www. robertsspaceindustries Punkt com und kauft sich ein "Package" für etwa 40 Euro. Dafür gibt es am Ende das fertige "Star Citizen" (ein AAA-Titel) sowie den Singleplayermodus "Squadron 42" (ebenfalls ein AAA-Titel). Obendrauf als Dankeschön gibts ein kleines Starterschiff, welches man bereits im aktuellen Alphastatus gegen eine Gebühr unter 5 Euro testen kann. 45 Euro für zwei AAA-Titel plus early Alpha-Zugang, wo gibts das sonst?

    Und zur Klarstellung:
    Man braucht NICHT mehr als das Starterpaket, man kann JEDES jetzt kaufbare Schiff später im Spiel bekommen, ohne einen Cent echtes Geld ausgeben zu müssen. Klar stehe ich am Anfang gut ausgerüstet da, aber nach 2-3 Monaten werden sehr viele mit den gleichen Riesenpötten herumfliegen, ohne Geld bezahlt zu haben. Für mich hat sich die Ausgabe dann trotzdem gelohnt, weil ich durch meine Spenden anderen und mir selbst ermöglicht habe, dieses Spiel zu erleben. Und glaubt mir, die Entwicklung zu verfolgen und mitzugestalten, ist ein Riesenspaß. Unbezahlbar.

    Und 75 Millionen Dollar für 2 AAA-Titel sind SEHR gut investiert, wenn man nur mal an Destiny mit seinen angeblichen 500 Millionen Entwicklungs- und Werbekosten denkt...

    AntwortenLöschen
  6. Für 45€ gibts kein "kleines Angriffsschiff" sondern den kleiner Allrounder "RSI Aurora MX" welcher Frachtcontainer transportieren kann. Alternativ kann man aber auch ein Starterpaket mit einer Mustang Alpha wählen, die ebenfalls Fracht transportieren kann.
    Zwar ist die Frachtkapazität nicht so groß wie bei den dicken Handelsschiffen, doch kommt man damit auch an Orte, die gerade den großen Schiffen verwert bleiben bzw. wo Sie große Umwege fliegen müssen.
    Im Endeffekt verstehe ich die ganze Kritik nicht. Das Spiel für über "Spenden" der Community finanziert.
    Dafür kann sich die Com. je nach Spende ein oder mehrere Schiffchen aussuchen.
    Ja, ein großzügiger Spender hat ein großes Schiff aber erstmal kann das jeder erspielen und zweitens muss das Schiff auch richtig ausgerüstet werden. Man soll an den Dinger richtig doll dran rumschrauben können. Da fällt dann der Grundpreis des Schiffs nicht mehr so ins Gewicht.
    Naja, fail

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben den Artikel angepasst und die Fehlinformationen entfernt. Für weitere Vorschläge sind wir immer offen. Danke für eure Beteiligung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die objektive Berichterstattung! :-)

      Löschen